Service-Navigation

Suchfunktion

Infoservice Pflanzenbau und Pflanzenschutz - Ackerbau

Datum: 17.05.2018


Wintergerste

Die Bestände haben mittlerweile vollständig die Ähren geschoben und eventuelle Behandlungen sollten bereits erledigt sein - wo noch Maßnahmen vorgesehen sind, bitte unbedingt die Wartezeit beachten.



Winterweizen

Der Winterweizen hat in den tieferen Lagen begonnen die Ähren zu schieben, in den höheren Lagen steht dieses Stadium in den nächsten Tagen bevor. Wo noch keine Fungizidbehandlung durchgeführt wurde, sollte dies nun geschehen. Wenn eine Behandlung gegen Fusariosen geplant ist und bisher noch keine Fungizidmaßnahme stattgefunden hat, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Fungizidaufwandmenge um 25% - 30% reduziert werden.



Sommergerste

Flächendeckend ist das 2-Knoten-Stadium erreicht, in frühen Lagen ist bereits das Fahnenblatt erkennbar. Wenn zwei Fungizidmaßnahmen geplant sind kann jetzt eine Vorlage mit einem breitwirksamen Fungizid gesetzt werden. Der bisherige Witterungsverlauf sollte eine Reduzierung auf 2 Drittel der zugelassenen Aufwandmenge möglich machen.



Mais

Die Aussat ist mittlerweile nahezu abgeschlossen. In vielen Beständen, die das 2-Blatt noch nicht überschritten haben sind die Bedingungen für den einsatz von Bodenherbiziden jetzt ideal. Empfehlenswerter ist jedoch, das 5 -6 Blattstadium abzuwarten und dann Blatt- und Bodenwirkstoffe in Tankmischung zu applizieren. Wenn die Unkräuter zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als 6 Blätter haben, kann die zugelassene Aufwandmenge reduziert werden.






Änderungen der Zulassungssituation

Mit Datum vom 30.11.2017 wurde die Zulassung für Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Picoxystrobin wiederrufen. Dies betrifft folgende Präparate:

Acanto

ACANTO Prima

CREDO

InnoProtect Credo

Für die Anwendung der genannten Mittel gilt eine Abverkaufsfrist bis zum 30.05.2018 und eine Aufbrauchfrist bis zum 30.11.2018.

Mit Datum vom 14.12. ruht die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Flupyrsulfuron.

Die Präparate

ABSOLUTE M

CIRAL

LEXUS

VERTIX

dürfen derzeit also nicht angewendet werden.



Entsorgungspflicht für Isoproturon-Präparate

Mit dem Auslaufen der Zulassung von Mitteln, die den Wirkstoff Isoproturon enthalten, am 30.09. trat ab 01.10. eine Entsorgungspflicht für diese Präparate in Kraft. Wir weisen darauf hin, dass wir - sollten wir solche Pflanzenschutzmittel im Rahmen unserer Kontrollen vorfinden, eine Entsorgung mit Vorlage eines Entsorgungsnachweises anordnen müssen.



Ab dem Anbau-Jahr 2018 ist der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf ökologischen Vorrangflächen nicht mehr erlaubt. Dies gilt auch für den Fall, dass auf diesen flächen Körnerleguminosen angebaut werden. Bitte beachten Sie das bei der Anbauplanung für die kommende Saison.

Fußleiste